Zurück zu Orientierung

Schulordnung

Präambel (Grundgedanke)

„Die Behutsamkeit und die große Ehrfurcht müssten immer die Haltungen sein, mit denen man in die Nähe eines Menschen kommt.“

(Aus: Alfred Delp, Tagebuch aus Wolferkam)

Das bedeutet für uns, dass unsere Schule ein Ort des gemeinsamen Lernens und Lebens ist, an dem sich alle Schüler/innen und Lehrer/innen wohl fühlen sollen. Dazu soll jeder seinen Beitrag leisten. Ein angenehmes Miteinander kann nur gelingen, wenn alle diese Regeln befolgen und sich aktiv für deren Umsetzung und Einhaltung einsetzen.

Daher gilt für alle:

1. Das Miteinander in der Schule ist von gegenseitiger Rücksichtnahme und Respekt geprägt. Ein freundlicher und hilfsbereiter Umgang miteinander ist hierfür die Grundlage. Jeder behandelt den anderen so, wie er selbst behandelt werden möchte.

2. Konflikte werden in angemessener Weise, gewaltfrei und fair ausgetragen. Jegliche Form von körperlicher und seelischer Gewalt wird nicht geduldet. Dazu gehören Prügeleien, Provokationen, Ausgrenzungen aller Art und Beleidigungen mit Worten oder Gesten in der Schule sowie in der Öffentlichkeit, auch im Internet.

3. Jeder trägt dafür Sorge, dass der Unterricht pünktlich begonnen, beendet und nicht gestört wird. Für einen sauberen und gepflegten Zustand des Schulgebäudes fühlt sich jeder verantwortlich.

4. Alle verhalten sich auf dem Weg zur und von der Schule sowie auf Unterrichtsgängen so, dass niemand gefährdet und belästigt wird.
Wir benehmen uns immer so, dass wir dem Ansehen der Alfred-Delp-Schule nicht schaden.

Wir sind für unser eigenes Verhalten verantwortlich und verpflichten uns, uns an folgende Regeln unserer Schule zu halten (siehe folgendes PDF):

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.ads-lampertheim.com/wir/schulordnung/