Der beste Abschlussjahrgang

Erste Hauptschulklasse schafft Mittlere Reife

Autor: Kevin Schollmaier

 

Lampertheim. Die Prüfungen sind geschafft, nun halten die Schüler der Lampertheimer Alfred-Delp-Schule endlich die lang ersehnten Zeugnisse in der Hand. Für viele Abgänger ist nach dem Abschluss zwar auch vor dem nächsten Abschluss. Bevor die Jugendlichen aber an weitere Berufs- und Schulabschlüsse denken, durften die 149 Absolventen des Haupt- und Realschulzweigs erst einmal mit ihren Familien feiern. Statt einer steifen Zeugnisvergabe feierte die Schule in der Hans-Pfeiffer-Halle eine lockere Abschlussfeier mit 650 Gästen, ironischen Lehrerparodien, Tanz- und Musikeinlagen.

 

Den Anfang machten Schulleiterin Sylvia Meier und ihr Stellvertreter Alexander Böhm. Mit laminierten DIN-A4-Blättern auf der Stirn eröffnete das Duo die Veranstaltung mit einer kurzweiligen wie humorvollen Rede. „Ihr wart der beste Abschlussjahrgang jemals!“, rief die Schulleiterin von der Bühne, um nach vielen Lachern „den wir dieses Jahr hatten“ nachzuschieben. Böhm wünschte den ehemaligen Schülern, dass sie „nach den Sternen greifen“ sollen. „Manch einer hat gedacht er lernt es nie. Einige haben sich gequält, anderen fiel es leichter – aber was zählt, ist der Abschluss!“, betonte der stellvertretende Schulleiter. Das können sich nun 110 Real- und 39 Hauptschüler in ihre Vita schreiben. Böhm fügte hinzu, man wolle sich bis zum letzten Moment um die Abgänger kümmern. Deshalb gab es auch am Tag der Abschlussfeier noch Hilfestellungen zum Berufseinstieg und Ausbildungsangebote.

Für die Hauptschulklasse 10H von Stefan Ickler gilt das Motto „Vor dem Abschluss ist nach dem Abschluss“ ganz besonders. Erstmals durften die Schüler an der Lampertheimer Alfred-Delp-Schule nach Bestehen der Hauptschulprüfungen als gesonderte Klasse ein Jahr dranhängen und sich an der Mittleren Reife versuchen. Mit großen Erfolg. „Das war harte Arbeit, aber die große Mehrheit hat es geschafft“, freute sich Lehrer Ickler. Sechs der 16 ehemaligen Hauptschüler schafften sogar den qualifizierenden Realschulabschluss, der zum Übergang in die gymnasiale Oberstufe berechtigt. Weil das Pilotprojekt so erfolgreich war, wird es nun weiter geführt. Im kommenden Schuljahr wird es gleich zwei solcher Klassen geben. „Wir wollen unseren guten Hauptschülern die Mittlere Reife direkt an unserer Schule ermöglichen“, erklärte Konrektor Mario Mörstedt.

Klassenweise wurden die Schüler aufgerufen und erhielten ihr bis dato wichtigstes schulisches Dokument. Manche kamen mit Magisterhut und Krönchen, die sie ins Publikum warfen, manch eine Klasse tanzte sich auf die Bühne oder nahm ihren Lehrer aufs Korn. Eines aber haben sie alle gemein: „Der Weg erschien uns endlos lang. Jetzt stehen wir plötzlich da und halten das Ding in den Händen“, freute sich eine Schülerin in ihrer Rede.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.ads-lampertheim.com/der-beste-abschlussjahrgang/

Mitarbeiter (m/w/d) für

„Verlässliche Schule“ (VSS) gesucht!

Unterstützung bei kurzfristigem Ausfall von Lehrkräften

Bei einem kurzfristigen Ausfall von Lehrkräften können Schulen im Rahmen der Verlässlichen Schule auch auf externe Kräfte zurückgreifen. Den Schülerinnen und Schülern wird es so ermöglicht, die ausgefallene Unterrichtsstunde sinnvoll zu nutzen, auch wenn keine andere Lehrkraft der Schule für die Vertretung zur Verfügung steht.

weitere Informationen

Senden Sie uns Ihre Bewerbung bitte unter info@adslampertheim.de