Hauptschulkonzept

Unterrichtsfächer

Alle Fächer der Stundentafel werden umgesetzt. Deutsch und Mathematik werden als Hauptfächer unterrichtet, alle anderen Fächer sind Nebenfächer.

Es werden keine Fächerverbünde geschaffen, damit der Übergang z.B. in die Realschule gewährleistet bleibt. Durch die hohe Stundenanzahl des Klassenlehrers kann jedoch gut fächerübergreifend gearbeitet werden. Zweistündige Fächer können epochal (das heißt nur ein Halbjahr lang) unterrichtet, dafür aber im Stundenumfang verdoppelt werden. Dies lässt praktische Arbeit besonders gut zu.

Projektarbeit

Der Regelunterricht unserer neuen Hauptschulklasse wird sich auf vier Unterrichtstage verteilen.
Der fünfte Unterrichtstag wird ganz in der Hand des Klassenlehrers liegen. Zusätzlich kommt eine zweite Betreuungsperson (z.B. eine FSJ-Kraft) hinzu. An diesem Tag wird Projektarbeit angeregt: Praxisorientiertes Arbeiten in unserer Holzwerkstatt, Kochen und Backen in der schuleigenen Küche, Nähen, Töpfern, etc. stehen im Vordergrund. Die Projekte sollen mehr und mehr durch die Schülerinnen und Schüler mitbestimmt und gestaltet werden.

Weiterhin können an diesem Tag außerschulische Lernorte besucht und Methoden trainiert werden.
Deshalb führen wir auch in der weiterführenden Schule Werkstattunterricht, Stationenlernen, Projekte etc. durch.

Außerdem sollen alle Schüler optimal auf die Projektprüfungen am Ende ihrer Schulzeit vorbereitet werden. Auch das soziale Gefüge der Klasse steht an diesem Tag im Vordergrund. Teamspiele und der Klassenrat sorgen für ein langfristig gutes Miteinander.

Förderung

In den Jahrgängen fünf und sechs können Kinder mit einer Lese-Rechtschreibschwäche an einem LRS-Förderkurs bei speziell ausgebildeten Lehrkräften teilnehmen.
Außerdem gibt es gezielte Förderung im Bereich DaZ (Deutsch als Zweitsprache). Die Hauptfachförderung wird in unserem Konzept nicht mehr als Kurs angeboten, sondern in den jeweiligen Fachunterricht integriert.
Die Hauptfächer werden anteilig doppelt besetzt, das heißt, zwei Lehrkräfte sind gleichzeitig in der Klasse. Dann können die Kinder bedarfsgerecht und direkt gefördert werden.

Hausaufgaben und Ganztagsangebot

Für viele Eltern und Kinder stellen die Hausaufgaben ein großes Problem dar. Darauf wollen wir mit unserem Hauptschulkonzept reagieren. Unsere 5. Hauptschulklassen werden daher an drei Tagen bis 14:30 bzw. 15:15 Uhr unterrichtet. An diesen Nachmittagen werden gemeinsame Übungsphasen und ein Wochenarbeitsplan bearbeitet. Dabei werden die Hauptschulkinder von ihren Fachlehrern betreut. An diesen Tagen sind keine Hausaufgaben zu erledigen. An den anderen Tagen können die Kinder zuhause an ihren Plänen arbeiten, Vokabeln lernen und sich gezielt auf Klassenarbeiten vorbereiten. Auch AGs können an diesen Nachmittagen besucht werden. Um dieses Prinzip gewährleisten zu können, wurden die Wochenstunden 5. Hauptschulklassen erhöht.

Klassensäle

Damit die Kinder in einer guten Lernumgebung arbeiten können, ist die Einrichtung des Klassensaals von wesentlicher Bedeutung,
Wenn die täglichen Aufgaben in der Schule während der Unterrichtszeit erledigt werden, ist die Gestaltung des Klassensaals mit Ablagefächern und Unterbringungsmöglichkeiten für die Materialien von großer Bedeutung. Daher werden wir von Seite der Schule für eine adäquate Einrichtung des Klassensaals sorgen.

Haben Sie noch Fragen?

Dann besuchen Sie uns an einem Infoabend oder am Tag der offenen Tür.
Gerne beraten wir Sie individuell (nach Terminvereinbarung über das Sekretariat unter der Nummer 06206-94080).

Cookie Consent mit Real Cookie Banner