Voltigieren im Rahmen der Projektwoche

Projekt_Voltigieren

Die Fünft- und Sechstklässler lernten von Dienstag bis Donnerstag alles, was man rund um die Sportart Voltigieren wissen muss.
Foto: AfP Asel

 

LAMPERTHEIM – (lie). Turnerische und akrobatische Übungen auf einem Pferd, das sich an einer Longe im Kreis bewegt. Voltigieren nennt sich diese Sportart, die wesentlich leichter aussieht, als sie ist. 17 Kinder der Alfred-Delp-Schule hatten im Rahmen der diesjährigen Projektwoche drei Tage lang die Gelegenheit, sich damit vertraut zu machen. Nach dem Putzen der Pferde und dem Hufe auskratzen ging es in die Halle des Reit- und Fahrvereins – und nach dem Aufwärmen auf das Pferd. Während der 27-jährige „Harry“ für die langsameren Gangarten zuständig war, durfte auf „Sunny“ sogar galoppiert werden. Auch wenn die Mädchen eindeutig in der Mehrzahl waren, machten die zwei Jungen ihre Sache nicht weniger gut. Ihnen wurden von Schulleiterin Sylvia Meier, Lehrerin Daniela Eiselt und der Ersten Vorsitzenden des Reitvereins, Christa Mrotzek, ein beachtliches Talent zugesprochen. Ob sie sich vorstellen können, diesen Sport weiter zu betreiben? Eher nicht, Favorit ist und bleibt weiterhin ganz klar das Fußballspielen. „Dass wir Pferde und Gelände des Reitvereins nutzen dürfen ist nicht selbstverständlich, dafür sind wir sehr dankbar“, waren sich Meier und Eiselt einig und bedankten sich darüber hinaus bei den Mädchen der Voltigiergruppe des Vereins, die das Projekt in ihrer Freizeit unterstützt haben.
© Verlagsgruppe Rhein Main GmbH & Co. KG

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.ads-lampertheim.com/alfred-delp-schule-voltigieren-im-rahmen-der-projektwoche/